Schülerpraktikum

Schnupperkurs in Sachen Berufswahl

Du interessierst dich für eine Ausbildung oder ein Studium bei der Raiffeisenbank Main-Spessart eG? Mit einem Schülerpraktikum schaust du hinter die Kulissen des Bankalltags, ohne sofort ins kalte Wasser springen zu müssen.

Einblick ins Praktikum

Was du wissen solltest

Nach dem Schulabschluss stehen dir viele Wege offen. Ob der Beruf, den du dir ausgesucht hast, wirklich zu dir passt, kannst du am besten herausfinden, wenn du selbst Erfahrungen sammelst. Mit einem Schülerpraktikum schnupperst du bereits während deiner Schulzeit ins Arbeitsleben hinein. Du hast zum Beispiel Kundenkontakt, erledigst einfache Bankaufgaben und kannst dich bei den Mitarbeitern über deinen Wunschberuf informieren. So stellst du schnell fest, ob der Beruf zu dir passt, und lernst ganz nebenbei vielleicht schon deine künftigen Kollegen kennen. Strengst du dich an, kann ein Praktikum dir sogar die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern. Im besten Fall hinterlässt du einen tollen ersten Eindruck.

Praktikumsinhalte

Als Schülerpraktikant kannst du Einblicke in folgende Bereiche erhalten:

  • Servicetätigkeiten in der Kundenberatung,
  • Vor- und Nachbearbeitung von Bankgeschäften,
  • Aufgaben im Rechnungswesen und Marketing,
  • Aufbau und Organisation deiner Raiffeisenbank Main-Spessart eG,
  • tägliche Arbeitsabläufe in einer Bank und
  • Bedeutung des genossenschaftlichen Gedankens.

Voraussetzungen für ein Praktikum

Was du mitbringen solltest

Das Praktikum findet im Rahmen einer schulischen Berufsvorbereitung statt. Oder du bewirbst dich eigeninitiativ für einen Zeitraum während der Schulferien. Du passt zu uns, wenn du Interesse an Finanzthemen mitbringst, Freude am Umgang mit Menschen hast, ein Teamplayer bist und über hohe Einsatzbereitschaft verfügst. Da du mit Kunden Kontakt hast, solltest du dich gut kleiden. Das Schülerpraktikum dauert in der Regel eine Woche.  

  • Dauer: 1 Woche oder du nutzt unser Blitz-Praktikum
  • Mindestalter: Bei einem Schulpflichtpraktikum gibt es kein Mindestalter, ansonsten 15 Jahre

Blitz-Praktikum

Du möchtest dir einen Eindruck verschaffen

  • wie es so in einer Bank abläuft?
  • wie die Menschen/Kollegen bei uns so sind?
  • wie die Tätigkeiten und Anforderungen eines Auszubildenden in der Bank sind?

 

Du hast keine Zeit für ein einwöchiges Schnupperpraktikum? Wie wäre es mit einem Blitzpraktikum? Wir laden dich ein, einen oder zwei, ganze oder halbe Tage bei uns „reinzuschnuppern“. Du kannst vor Ort erleben, wie abwechslungsreich der Job eines Bankers/einer Bankerin ist und was man bei uns alles lernen kann. Du wirst bei deinem Blitzpraktikum von einem Azubi begleitet. Gemeinsam mit ihm kannst du die Bank erkunden, die Atmosphäre erleben und natürlich die Mitarbeiter und die Tätigkeiten kennenlernen.

Du hast Interesse? Dann nimm sehr gerne Kontakt mit uns auf.
Wir finden gemeinsam einen passenden Termin für dein Blitzpraktikum.

Unser Azubi-Film

Praktikantenstimmen

Das sagt Leo Stamm: Eine Woche Ferien opfern für ein Praktikum bei der Raiffeisenbank hat sich für mich auf jedem Fall gelohnt und ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Man lernt sehr viel Interessantes und bekommt einen super Einblick in die total unterschiedlichen Bereiche, wie das KST, Schalter und Kasse. Die Mitarbeiter und Azubis waren sehr nett und haben mich gleich in ihr Team aufgenommen und mich sogar viele Aufgaben selbständig erledigen lassen. Außerdem haben sie mir meine Fragen sofort beantwortet und mir alles erklärt. Mein Highlight war die Arbeit in der Kasse am ersten Tag. Es waren zwar sehr viele Informationen auf einmal, aber zu erfahren, wie das Geld gelagert und gesichert wird und wie genau eine Auszahlung, etc. erfolgt, war sehr begeisternd. Außerdem hatte ich das große Glück sogar in den riesigen Tresorraum der Filiale in Lohr zu kommen, was auch sehr beeindruckend war.  
Das sagt Hanna Scheiner:
Mein Schulpflichtpraktikum bei der Raiba war sehr hilfreich, da ich viele verschiedene Bereiche (KST, Schalter, Kasse, usw.) kennenlernen durfte. Dazu habe ich einige neue Dinge erfahren, die mir sicherlich auch in der Zukunft noch weiter helfen werden.
Am meisten begeistert haben mich allerdings die Mitarbeiter. Jeder Einzelne hat mich sehr gut aufgenommen und war bei Problemen sofort für mich da. Dabei kamen auch ab und zu witzige Gespräche zu Stande und es hat definitiv Spaß gemacht. ;)  Egal, ob man merkt dieser Job ist etwas für einen oder auch nicht, man sammelt auf jeden Fall Erfahrungen.
 
Das sagt Marie-Sophie Perthen: Durch mein Praktikum bei der Raiffeisenbank Main-Spessart eG, welches ich vom 19.07.2021 bis zum 23.07.2021 absolviert habe, habe ich einen großen und lehrreichen Einblick in den Alltag eines Mitarbeiters bei der Bank bekommen. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und haben mich gut aufgenommen. Dadurch hat die Zusammenarbeit gleich noch mehr Spaß gemacht. Die verschiedenen Aufgabengebiete wurden mir von Ihnen genau erklärt, wodurch ich viel Neues dazu gelernt habe. Außerdem durfte ich auch einige Aufgaben selbstständig übernehmen, was mir sehr gut gefallen hat. Fragen, die ich hatte, wurden mir immer ausführlich beantwortet. Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich durch das Praktikum viele Erfahrungen gesammelt habe, welche mir persönlich und beruflich weiterhelfen. Es war eine sehr schöne Woche und ich würde es jedem empfehlen, der sich für den Beruf Bankkaufmann/Bankkauffrau interessiert.  
Das sagt Laura Glück:
Mein Name ist Laura Glück. Ich bin 16 Jahre alt und gehe auf die Georg-Ludwig-Rexroth-Realschule in Lohr am Main. Vom 02.11.2020 bis zum 05.11.2020 durfte ich ein freiwilliges Praktikum in der Raiffeisenbank Main Spessart eG machen. Ich wollte in den Beruf einer Bankkauffrau hinein schnuppern, um so herauszufinden ob dies der Beruf wäre, welchen ich nächstes Jahr erlernen möchte.
Am ersten Tag des Praktikums war ich etwas aufgeregt und neugierig, was wohl auf mich zukommt und ob es mir Spaß machen würde. Als ich in der Filiale in Frammersbach ankam, wurde ich herzlich aufgenommen und alle Mitarbeiter und Auszubildenden welche ich kennenlernen durfte, waren sehr nett und haben mich sofort in ihr Team aufgenommen, mir vieles erklärt und mich an allem Teil haben lassen. Auch in der Filiale in der Innenstadt in Lohr wurde ich herzlich aufgenommen und mir wurde sehr vieles gezeigt. Ich durfte sogar schon selbstständig Aufgaben erledigen.
Insgesamt kann ich sagen, dass ich mir ein gutes Bild über den Beruf einer Bankkauffrau machen konnte und sehr froh darüber bin, dieses Praktikum gemacht zu haben.
 
Das sagt Lukas Rausch:
"Eine Woche Ferien "opfern"?! - hat sich für mich für ein Praktikum bei der Raiffeisenbank Main-Spessart eG sehr gelohnt. Ich war über meine Praktikumswoche in vielen verschiedenen Abteilungen eingeteilt, weshalb ich einen guten Überblick über die verschiedenen Abläufe in der Bank bekam. In jeder Abteilung traf ich auch auf ein super nettes und offenes Team, das mir gerne alle meine Fragen beantwortet hat. Und müsste ich nun noch ein Highlight nennen wäre dies die Befüllung des Geldautomaten."  
Das sagt Lukas Otremba:
"Das Praktikum war nicht nur sehr lehrreich, sondern hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte einige Einblicke gewinnen und viel Erfahrung sammeln. Zudem konnte ich auch viel lernen. Insbesondere hat mir die Tätigkeit am Schalter sehr gefallen. Die Mitarbeiter waren freundlich und haben in freien Minuten auch gerne Fragen beantwortet. Ich kann ein Praktikum bei der Raiffeisenbank nur weiter empfehlen."  
Das sagt Marie Hartmann:
"Mein Praktikum bei der Raiffeisenbank war sehr interessant und abwechslungsreich. Ich war in drei verschiedenen Abteilungen eingeteilt. Am besten hat es mir am Schalter gefallen, denn dort konnte ich am meisten mitarbeiten, wie z. B. Spardosen leeren, Überweisungen eingeben, Ein -und Auszahlungen tätigen und beim Füllen des Geldautomaten mithelfen. Außerdem wurde ich sehr gut von den Mitarbeitern aufgenommen und betreut. Vielen Dank, dass Sie mir das Praktikum ermöglicht haben."  

Deine Ansprechpartnerin

Susanne Roth